Alpin S H1 Black/Camel

Senmotic Barfußschuhe - super leicht, super dünn und echte Handarbeit
Wanderschuh Alpin S H1 Black/Black


Der Wanderstiefel „Alpin“ in der Version für wärmere Tage. Innen verwenden wir ein Lederfutter. Außen haben wir an den Seiten des Schuhs und auf der Zunge das Leder perforiert - für ein besseres Fußklima. Wie alle unsere Barfußschuhe sind auch die Wanderstiefel sehr leicht. Wir verwenden für die Wanderschuhe die gleiche 2,9 mm Laufsohle wie für unsere Laufschuhe. Diese Laufsohle ist auf Langlebigkeit ausgelegt. Hinzu kommt der Nullabsatz für ein besseres Gefühl in den Füßen. Handgefertigte Wanderstiefel - Made in Germany


Einen umfangreichen Erfahrungsbericht zum Wanderstiefel "Alpin" gibt es hier auf dieser Webseite.

Material: Robustes Premium Rindsleder mit Veloursleder

Innenmaterial: Weiches Pork Leder

Decksohle: 1,6 mm Poron mit antibakterieller Microfaser

Sohle: 2,9 mm Senmotic-FZR10 Sohle® aus Lifoprene PU

Service 1 + 3 für Sie verfügbar >>

Alpin S H1 Black/Camel
Senmotic Barfußschuhe. Nullabsatz und Zehenfreiheit. 2,9 mm Senmotic FX10® Sohle. Echtes Leder.
224,90 €
➤ In den Warenkorb
  • Handarbeit - jeder Schuh ein Unikat
  • Sie erhalten 2 Jahre Garantie auf diese Schuhe

Das sagen unsere Kunden zu diesem Barfußschuh-Modell


Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Palma (Mittwoch, 26 Oktober 2016 08:40)

    Bin seit ca. 6 Monaten mit den Schuhen regelmäßig unterwegs. Schätze, dass die Schuhe bisher 1000 km im Gebrauch waren.
    Dabei ging es hoch bis auf 2500 Meter. Erstaunlicherweise haben die Schuhe klaglos alles mitgemacht. Und wo andere in ihren Wanderstiefeln mit den dicken Sohlen gerutscht sind und keinen Halt fanden, bin ich leichtfüssig weiter gelaufen. Da mir die Optik unwichtig war, habe ich die Schuhe mehrmals ausgiebig mit Lederfett behandelt. Dann macht ihnen auch mehrstündiger Regen nichts aus und die Schuhe bleiben dicht. Der Hammer kommt erst, als ich wieder mal meine alten Wanderstiefel angezogen haben. Unförmig wie schwere Betonklötze kamen mir die Schuhe an meinen Füßen vor. Da habe ich nochmal viel über "Schuhe" gelernt.

  • #2

    Freddy Heck (Mittwoch, 22 Februar 2017 16:48)

    Hallo,
    bin vorgestern mit meinen Wanderstiefeln-Alpin- hier in Beatenberg bei Interlaken auf die Gemmenalp hochgelaufen.
    Hiezu hatte ich nur zusätzlich Spikes übergezogen, bzw. untergezogen und neben Gammaschen noch Stöcke zur Unterstützung dabei gehabt. Unterwegs wurde ich von einer Gruppe Schweizern auf die Schuhe angesprochen und vielleicht wird der Alpin ja auch bald hier in der Schweiz von erfahrenereren Wandererngetragen, das Interesse schien recht gross zu sein. Tja, und ich bin also mit dem Alpin durch tiefen Schnee hinauf zur Gemmenalp, wo ich von einer grandiosen Aussicht belohnt wurde über das Berner Oberland. Einen kleinen ànderungswunsch hätte ich in bezug auf das Leder, hier fände ich ein braunes Oberleder passender für die Verwendung als eben echten Bergschuh. Ansonsten ist dieser Schuh sehr zu empfehlen, liegt sehr gut am Fuss an und ich habe Ihn auch gross genug gekauft, so dass auch neben einer dünnen Einlegesohle noch dickere Wollstrümpfe gut wärmen. Also, ein gelungener Schuh, auch für grössere Belastungen, nur bedarf es eben auf Schnee oder eisigem Untergrund noch passender Spikes zum unterziehen.

    Liebe Grüsse und ich freu mich darauf auch mal hier in den Alpen auf einen weiteren -Alpin- zu treffen, Freddy Heck.
    ---

  • #3

    Lollipop (Montag, 10 April 2017 07:20)

    Man sieht es dem Schuh nicht an, doch der macht mehr mit, als man auf den ersten Blick denkt. Dazu verhilft er einem zu wunderbaren Erfahrungen. Wie beispielsweise meine Mitwanderer auf einem Geröllfeld mit ihren klobigen Wanderschuhen keinen Halt fanden und gerutscht sind. Während ich mit dem Alpin wunderbar Halt fand, weil man durch die Sohle den Untergrund wieder fühlt. Und somit auch fühlt, welcher Stein Halt bietet oder welcher nur lose ist und rutscht. Erstaunt wollten meine Mitwanderer bei der Rast, dass ich die Schuhe ausziehe und er wurde ausgiebig von allen begutachtet. Unabhängig davon schaut der Alpin auch fesch aus und ich haben zwei davon. Einen für die Stadt und einen zum Wandern.

  • #4

    Beate (Donnerstag, 05 April 2018 13:10)

    Ich hab inzwischen eine ordentliche Sammlung an Senmotic-Schuhe, da meine Füsse sehr anspruchsvoll sind. Dies hat leider eine sehr lange Vorgeschichte, die 2015 auch in zwei Mittelfussfrakturen mündeten und mir jetzt auch noch einen leichten Fersensporn beschehrten. 2014 bin ich auf Barfusschuhe gestoßen, habe mich damit ausgiebig beschäftigt und auch einige Marken getestet. Keiner hat mich wirklich 100 % überzeugt. Durch Zufall bin ich auf Senmotic gestoßen und diese Schuhe sind genau das was ich suche. Ich habe u.a. auch den Alpin, da ich täglich grorße Strecken mit meinen Hunden gehe und hierfür ordentliche Schuhe benötige. Allerdings ist die Sohle -auch wenn sie etwas mehr Grip hat als die anderen Modelle- m.E. noch etwas verbesserungswürdig. Auf rutschigen, leicht matschigen Wegen hat man fast keinen Halt. Da könnten die Sohlen noch etwas mehr Grip haben. Dann wären sie absolut perfekt. Ich hab mir für die kältere Zeit noch den gefütterten Alpin besorgt. An meine Füsse lasse ich fast ausschließlich nur noch Senmotics :-).

  • #5

    Senmotic-Team (Donnerstag, 05 April 2018 16:01)

    Danke für den Kommentar. Wir könnten mühelos eine Sohle mit mehr Grip entwickeln. Die wäre dann eben dann mindestesn 15mm stark und das Barfußlaufgefühl entspräche den herkömmlichen Wanderstiefeln. ;-) Bei 2,9 mm lässt sich jedoch keine Sohle mit mehr Grip herstellen. Der Profiltiefe sind dann Grenzen gesetzt. Wir sitzen jedoch kommende Woche bei unserem Sohlenbauer. Also auch ein Bauer. Nur eben mit Sohlen. ;-) Der bekommt den Auftrag, eine neue Sohle mit 3,9 mm Stärke nach unseren Vorgaben zu entwickeln. Die bekommt dann ein anderes und tieferes Profil. Jeder Millimeter zählt. ;-) Auch die Modelle werden dann dazu völlig neu entwickelt. Der Designer und Modellentwickler ist schon beauftragt, neue Wander- und Winterstiefel zu designen.

  • #6

    Beate (Mittwoch, 11 April 2018 14:18)

    Das sind ja tolle Aussichten. Danke! Dann seh ich schon das nächste paar Schuhe bei mir im Regal :-).

  • #7

    Fritzi (Mittwoch, 07 November 2018 19:24)

    Ich hab nun schon ein paar Wochen diese Stiefel, und bin im Grunde wirklich begeistert. Sie sind weich, sehr geräumig und daher super bequem und nahezu wasserfest. Da ich viel durch feuchtes Gras laufe, war ich in punkto wasserfest wirklich skeptisch, aber diese Schuhe sind fantastisch! Noch stand ich nicht in einem Bach, aber das kommt im Laufe der Zeit bestimmt noch ;-)
    Ein kleiner Wehmutstropfen ist doch zu erwähnen: ich kann die obersten Löcher der Schnürung nicht benutzen, sonst entstehen komische Druckstellen an meiner (nicht gerade schmalen) Wade. Ist nicht schlimm, ich komme auch gut mit nur vier Löchern aus. Auch würde ich für meinen Komfort bevorzugen, die Schnürung ginge noch etwas weiter über den Mittelfuß hinweg, aber das ist "meckern auf hohem Niveau". Der neue Wanderstiefel erscheint mir dahingehend genau meine Punkte abzudecken (die Ösen finde ich auch praktischer für's Schnüren), aber den gab es damals noch nicht.

    Ich schließe mich auch meiner Vorschreiberin Beate an und wünsche mir doch ein wenig mehr Profil an der Sohle. Aber alles in allem gibt es hier wunderbare 9,5 Punkte von 10 von mir :-)