Wie Sie die Größe für Ihre Barfußschuhe finden

Barfußschuhe am Fuß für die richtige Größe

Wie messe ich die Größe meiner Füße?

Am besten gar nicht messen! Oder andersrum gefragt: Ein Eimer ist 25 cm lang. Wie viel Wasser passt hinein? Füße sind dreidimensional – und die Barfußschuhe auch. Genau wie der Eimer bieten Ihnen unsere Schuhe einen Raum. Wenn man schon perfekt die richtige Größe ermitteln möchte, müsste man die Füße in besagten Eimer mit Wasser stellen und die Wasserverdrängung messen. Wir bräuchten dann die Angabe Ihrer Größe in Kubikzentimeter. Senmotic Barfußschuhe - Smilie Wink Die Angabe der Länge und Höhe plus Breite müsste noch zusätzlich erfolgen. Außerdem quellen Füße im Laufe des Tages auf. Am Schreibtisch weniger als wenn man unterwegs ist. Im Sommer mehr als im Winter. So kommt man am Morgen oder um 18 Uhr zu unterschiedlichen Größen. Wie Sie sehen, ist es bei Schuhen etwas kompliziert. Deswegen machen Sie es sich doch einfach: Wenn Ihre Barfußschuhe wider Erwarten nicht passen sollten, tauschen Sie einfach die Größe der Schuhe. Die Rücksendung ist ganz einfach und kostenfrei. Der Größentausch Ihrer Barfußschuhe ist ebenfalls einfach. Ein kurzer Anruf oder eine eMail reichen uns und die Maschinerie in der Manufaktur fängt im Hintergrund an für Sie zu arbeiten.

 

1. Tipp von den Therapeuten:

 

Es kursieren viele falsche Meinungen, wie man denn herausfindet, ob ein Schuh zum Fuß passt. Ganz schlimm sind die festen Maßangaben. So nach dem Motto: Zwischen großem Zeh und vorderem Rand des Schuhs sollen 1,5 cm Platz sein. Das ist Unsinn. Bei einer 36 sind 1,5 cm gleich mal zwei Größen. Denn die Differenz von Größe zu Größe beträgt in der Länge knapp 7 mm. Es grenzt an Körperverletzung, wenn eine Frau Größe 36 trägt und Größe 38 kaufen soll. Noch dazu sich bei einer Schuhgröße die Länge, die Breite und die Höhe insgesamt verändert. Testen Sie es selbst: Heben Sie Ihren nackten Fuß an und stellen Sie ihn dann flach auf den Boden. Wird Ihr Fuß plötzlich 1,5 cm länger? Oder einen Zentimeter breiter und höher? Nein? Sehen Sie, probieren geht über studieren Senmotic Barfußschuhe - Smilie Wink

 

Füße selbst verlängern sich übrigens kaum. Es verschiebt sich maximal das Bindegewebe und die Bänder geben minimal nach. Sofern der Fuß völlig gesund ist. Ein Plattfuß hat beispielsweise schon nachgegeben oder besser: sich völlig aufgegeben. Senmotic Barfußschuhe - Smilie Wink Ein Hohlfuß hingegen kann gar nicht nachgeben. Er steht unter viel zu starker Spannung. Übrigens, weil wir hier gerade unter uns sind: Fußprobleme sind meistens gar keine Probleme des Fußes. Sondern die Ursachen liegen überwiegend in den Unter- und Oberschenkeln. Denn dort sitzen die Muskeln, die Ihre Füße bewegen. Demzufolge es sinnfrei ist, Einlagen zu tragen. Eher müsste man seine Unterschenkel bandagieren. Senmotic Barfußschuhe - Smilie Wink Zumindest würde man dann seiner Umwelt zeigen, dass man über anatomischen und physiologischen Sachverstand verfügt. Hier können Sie sich übrigens ein kleines Büchlein zum Thema "Füße" in unseren Shop kostenlos downloaden.

 

Wer Füße wirklich positiv verändern will, muss den Gebrauch seiner Beine ändern und lernen, seine Beine wieder physiologisch richtig zu bewegen. Die beste Methode hierfür ist der Ballengang. Hinzu kommt der völlige Verzicht auf Schuhwerk. Weil wir als ehemalige afrikanische Tiere nicht wirklich an diese Breiten angepasst sind (oder wächst Ihnen ein Winterfell?) müssen bei kühlen Temperaturen Schuhe sein. Ebenfalls zu bestimmten Anlässen. Barfuß einen Kredit zu bekommen, gestaltet sich meistens sehr schwierig. Senmotic Barfußschuhe - Smilie Wink Wenn schon Schuhe sein müssen, dann sollte man das Übel so klein wie möglich halten und Barfußschuhe tragen. Und wenn man die Wahl hat, dann schon die Barfußschuhe von Senmotic. Senmotic Barfußschuhe - Smilie Wink

 

Wenn sich ein Fuß verlängern könnte, dann müssten Sie immer ein gleitendes Geräusch hören und könnten auch nie stabil stehen. Schließlich müssen sich der Auflagepunkt der Ferse und der Auflagepunkt des Ballens auseinander bewegen. Und das, während Sie mit dem Fuß auf dem Boden stehen. Und noch mehr, wenn Sie sich plötzlich auf ein Bein stellen, weil der Fuß dann noch mehr mit Gewicht belastet wird. Seit wann machen Füße gleitende oder schabende Geräusche beim Auftreten?

 

2. Tipp von den Therapeuten:

 

Barfußschuhe anziehen – mit Ihren Füßen ganz nach vorn rutschen – dann sollte zwischen Ferse und Kappe des Schuhs maximal Ihr kleiner Finger rein passen. Müssen Sie mit Kraft den kleinen Finger rein quetschen, ist der Schuh zu klein. Passt der Zeigefinger in den Raum zwischen Ferse und Kappe, sind die Schuhe zu groß. Leicht unterschiedliche Füße können toleriert werden.

 

In Kurzform: Die richtige Größe

Senmotic Barfußschuhe entsprechen den üblichen Größen

1. Unsere Barfußschuhe entsprechen den üblichen Größen. Deshalb empfehlen wir Ihnen, in Ihrer ganz normalen Größe zu bestellen.

 

2. Wenn Sie normalerweise eine Zwischengröße tragen, bestellen Sie die kleinere Größe. Beispiel: Sie haben eine 40,5 – dann bitte in Größe 40 bestellen.

 

3. Sollten Sie bei unseren Schuhen wirklich eine Zwischengröße benötigen – beachten Sie bitte unseren Service. Als Manufaktur haben wir individuelle Möglichkeiten der Anpassung.

 

4. Die Senmotic Schuhe werden durch mehrtägiges Tragen noch wesentlich weicher und flexibler. Vor allem die Sohle passt sich Ihrem großen Fußgewölbe noch an.

 

5. Spätestens nach 3-4 Tagen sind sie eingetragen. Das Leder Ihrer Barfußschuhe hat sich Ihren Füßen angepasst. Die Senmotic Schuhe sitzen nun wie eine zweite Haut.