Evolution F1 Black/Black

Senmotic Barfußschuhe - super leicht, super dünn und echte Handarbeit
Barfußschuh Testsieger


Barfußschuh Testsieger
Getestet 8 Hersteller.
Zum Test >>


Unser Top-Barfußschuh: Der Testsieger Evolution F1 Barfußschuh in Black/Black. Mit nur einem Streifen wirkt er sehr puristisch und sehr edel. Ein Barfußschuh, der ebenso gut zu einer schwarzen Stoffhose passt wie die schwarzen Revos oder Performas. Auch er verfügt über alle Eigenschaften, die unsere Barfußschuhe zu etwas ganz Besonderem machen: die Leichtigkeit, die Nulllinie, die Flexibilität, die elastische Sohle und die Breite im Vorderfuß. Qualitäts-Barfußschuhe aus der ersten deutschen Manufaktur.

Barfußschuh Testsieger
Getestet 8 Hersteller.
Zum Test >>


Obermaterial: Anschmiegsames Kalbs-Velours Leder

Innenmaterial: Weiches Pork Leder

Decksohle: 1,6 mm Poron mit antibakterieller Microfaser

Sohle: 2,9 mm Senmotic-FX10 Sohle® aus Lifoprene PU

Service 1 - 4 für Sie verfügbar >>

Evolution F1 Black/Black
Senmotic Barfußschuhe. Nullabsatz und Zehenfreiheit. 2,9 mm Senmotic FX10® Sohle. Echtes Leder.
184,90 €
➤ In den Warenkorb
  • Handarbeit - jeder Schuh ein Unikat
  • Sie erhalten 2 Jahre Garantie auf diese Schuhe

Das sagen unsere Kunden zu diesem Barfußschuh-Modell


Kommentar schreiben

Kommentare: 31
  • #1

    Ariane (Sonntag, 08 Juni 2014 17:32)

    Meine bequemsten Schuhe, die ich je hatte. Um das herauszufinden, muss ich sie jedoch richtig über ein paar Tage einlaufen.

  • #2

    Carlo (Montag, 09 Juni 2014 16:51)

    Ist auch meine Erfahrung. Wenn man die Senmotics aus dem Karton holt, fühlen sie sich ganz schön steif an. Nach ein paar Tagen ist es ein völlig anderer Schuh und um Längen weicher und flexibler. Ansonsten bin ich mit dem Senmotics sehr zufrieden. Mir gefällt eben auch das ganze Konzept. Handgefertigte Barfußschuhe aus Deutschland zu diesem Preis sind schon der Hammer. Vorausgesetzt, man ist geduldig und wartet, bis das Lieblingsmodell im Angebot ist. ;-)

  • #3

    Tina (Mittwoch, 11 Juni 2014 09:47)

    ch war erst skeptisch, ob Frau mit den unisex Barfußschuhen glücklich wird. War jedoch angenehm überrascht, dass die Schuhe an meinen Füßen gut aussehen. Ich hatte auch gedacht, dass sie durch das Velours relativ pflegeaufwendig sind. Doch bis jetzt reicht es, wenn ich sie aller paar Wochen mit Imprägnierspray einsprühe. Insgesamt bin ich sehr zufrieden und warte schon gespannt auf die Kinderschuhe…

  • #4

    Micha (Freitag, 13 Juni 2014 23:56)

    Superbequeme Treter mit für Barfußschuhe überragender Haltbarkeit. Der Unterschied zu der Chinaware, die ich sonst als “Barfußschuhe” getragen habe, ist überdeutlich.
    Andere Lederfarben (Braun) würde ich mal gut finden. ;-)

  • #5

    Malte (Sonntag, 22 Juni 2014 22:36)

    Der Evolution ist der Schuh, den ich seit rund zwei Jahren fast ausschließlich trage. Sehr guter Alltagsschuh, bin sehr zufrieden. Bisher auch kaum Abnutzungserscheinungen. In den ersten Tagen war mir die Sohle vor allem im Fersenbereich zu steif, aber auch das hat sich gelegt.

  • #6

    Sebastian Lemke (Freitag, 04 Juli 2014 19:56)

    Total schöne Schuhe :-) Haben gleich gepasst. Sehr wertige Eindruck und sehr weich! Super! Bin sehr glücklich mit ihnen!

  • #7

    Irina (Sonntag, 24 August 2014 10:34)

    Die besten Schuhe für meine gplagten Füße. Mit der neuen Einlegesohle sowieso. Jetzt habe ich noch einen viel besseren Bodenkontakt. Wann kommen Ballerinas und Sandalen? Ich möchte nur noch Senmotic tragen!

  • #8

    Delia (Sonntag, 24 August 2014 20:37)

    Der Evolution F1 war mein erster Senmotic und obwohl ich ihn schon eine Weile viel trage, ist er immer noch wie neu. Gerade habe ich die dünnere neue Innensohle einlegen lassen, dadurch ist er tatsächlich noch einmal sehr viel besser geworden, auch wenn ich vorher schon sehr zufrieden war. Im Gegensatz zu vielen anderen Barfußschuhen auf dem Markt kann man die Senmotics auch problemlos im seriöseren Umfeld tragen. Auch das ein großer Pluspunkt.

  • #9

    Gerrit (Montag, 24 November 2014 12:41)

    Am Anfang fand ich die Sohle etwas hart, nach ein paar Tagen war sie butterweich. Die Schuhe sehen cool aus, ohne so überdesignt zu sein. Hatte mir auch das Schwesternmodell, den Rvolution F1 in Black/Black gekauft. Ebenso hochwertig und gut verarbeitet. Außer von minimalen Unterschieden in Streifendesign nehmen sich die Barfußschuhe nichts. Bin schon gepannt auf 2015, was da so von Senmotic kommt.

  • #10

    Marta (Sonntag, 19 April 2015 13:50)

    Senmotic sind meine barfuß Schuhe und ich bin sehr zufrieden mit ihnen. Sie sehen toll aus und sind schnell erweichen es in meinem Leben ersten Schuhe, die breit genug ist, um sie in die Finger zu strecken sind. Ich möchte Senmotic und Tochter nehmen wird Ihnen wieder anbieten Babyschuhe?

  • #11

    Torsten (Samstag, 27 Juni 2015 03:29)

    Mit einem Wort: Überragend!

    Handgefertig in Deutschland (inklusive Beschaffung aller Materialien aus Deutschland) ist schon mal ein satter Mehrwert in meinen Augen. Wenn dann noch ein gutes und gut aussehendes Produkt rauskommt, wie beim Senmotic Schuh, dann stimmt einfach alles.

    Zum Glück habe ich viel gelesen, denn der Schuh ist am Anfang wirklich nicht so geschmeidig wie erwartet. Das legt sich aber wirklich sehr schnell. Ich war total erstaunt wie schnell sich die anfangs ganz gerade Sohle meiner Fußwölbung angepasst hat und der Schuh viel weicher wurde. Ich hab ihn mir gleich nochmal bestellt, damit ich wechseln kann. Ist auf jeden Fall nicht mein letzter Senmotic Schuh. Demnächst hol ich mir noch welche für Herbst und Winter.

    Außerdem bin ich schon gespannt, was für den Business Bereich demnächst kommt.

  • #12

    Hinnerk (Mittwoch, 19 August 2015 18:12)

    Seit über einem Jahr trage ich nun den Evolution F1 und bin vollauf zufrieden.
    Er gefiel mir gleich vom ersten Tag an. Jedoch gab es eine lange Eingewöhnungszeit, in der ich aufgrund der dünnen Sohle immer wieder auf herkömmliches Schuhwerk zurückgriff, wenn ich den ganzen Tag auf hartem Untergrund unterwegs war.
    Nach einigen Monaten hatten sich meine Beine und Füße aber daran gewöhnt und seitdem ist der Evolution F1 fast täglich mein Begleiter (ich gönne ihm manchmal Pausen, damit das Leder sich erholen kann).
    Die Schuhe haben viel mitgemacht: z.B. Tageswanderungen, Sprints und eine Hochzeit.
    Dennoch sind sie immer noch in hervorragendem Zustand. Es hat sich gelohnt, in ein Manufaktur-Produkt aus Leder zu investieren.
    Ab und zu pflege ich sie liebevoll: das glatte Leder wird zum glänzen gebracht, das rauhe gestriegelt, dann beides imprägniert.

    Ich finde es übrigens super, dass hier nicht nur Barfußschuhe verkauft werden, sondern auch über das zugehörige Gehen aufgeklärt wird.
    Beim Laufen (joggen) ist der Ballengang für mich längst zur Selbstverständlichkeit geworden (seit der grandiosen Erfahrung barfuß über Asphalt scheinbar zu fliegen) und somit sind alle herkömmlichen Turnschuhe disqualifiziert.
    Das Gehen im Ballengang fällt mir deutlich schwerer. Es gehört einige Übung dazu und ein lockeres Fußgelenk, um dauerhaft im Ballengang zu gehen und Selbstvertrauen wenn es in der Öffentlichkeit geschieht.

    Ich wünschte, es würden mehr Menschen das Gewohnte hinterfragen und Neues ausprobieren. Und das nicht nur, um einem Trend zu folgen.

  • #13

    Jule (Montag, 21 September 2015 15:30)

    Sehr schöne Schuhe - zu meinem großen Bedauern nicht für meine Füße, keine Größe passte so richtig. Aber vielen Dank für die sehr gute Beratung, schnell, freundlich und professionell, und die große Kundenfreundlichkeit!

  • #14

    Ulrike (Freitag, 08 Januar 2016 16:27)

    Die Schuhe sind super bequem - das erste Mal `reingeschlüpft und sofort wohl gefühlt. Ich habe normalerweise Schuhgröße 37,5/38 - die 37 passt prima, auch mit selbstgestrickten Socken. Jetzt bin ich gespannt, wie es sich mit dem Einlaufen verändert. Bin so begeistert, dass ich mir jetzt gleich noch die Winterschuhe aus dem Angebot bestellt habe.

  • #15

    Thorsten (Montag, 29 Februar 2016 08:42)

    Es gibt nichts besseres auf dem Barfußschuhmarkt. Die Senmotic Barfußschuhe bieten den besten Kompromiss aus Barfußlaufgefühl und Langlebigkeit. Meine sind jetzt 3,5 Jahre alt und machen auch noch eine Weile mit. Allerdings habe ich sie auch regelmäßig gepflegt. Ich habe noch den Business-Barfußschuh "Bright". Der ist genauso Top und sogar noch deutlich leichter. Wer langlebige Barfußschuhe sucht, die auch noch zurückhaltend gestylt sind, kommt an Senmotic einfach nicht vorbei. Meine Erfahrungen...

  • #16

    Dagmar (Mittwoch, 16 März 2016 14:02)

    Meine ersten aber garantiert nicht meine letzten Senmotic. Heute gekommen, angezogen und los. Endlich Barfußschuhe die ich auch bei meinem stehenden Beruf tragen "darf" da sie wie normale Straßenschuhe aussehen.

  • #17

    Martin (Montag, 30 Mai 2016 10:14)

    Ich habe diese Schuhe nun seit fast 2 Jahren. Am ersten Tag habe ich mir die Schlimmsten Blasen meines Lebens eingehandelt aber nach 2 Wochen wollte ich keine anderen Schuhe mehr tragen.
    Ich trage diese Schuhe seitdem fast Täglich und sie sind das bequemste was ich mir nach Barfuß vorstellen kann. Top Produkt und wirklich zu empfehlen!

  • #18

    margarete (Sonntag, 03 Juli 2016 12:03)

    habe diesen barfußschuh entdeckt und bin begeistert - allein schon von der optik. schwanke noch, weil ich einen braunen schuh suche. ich votiere auch für die zusätzliche variante dieses evolution f1 als klassiker zusätzlich in dunkelbraun!

  • #19

    Semjonow (Sonntag, 18 Dezember 2016 22:50)

    Die Treter sind langlebig (meiner ist 4 Jahre alt) und bequem. Habe jetzt die Sohle wechseln lassen. Als ich die Schuhe wieder bekommen habe, sahen die fast aus wie neu. Leder aufgearbeitet, neue Senkel, neue Innensohlen und natürlich neue Laufsohlen. Alles für 69,90. Perfekter Schuh und perfekter Service. Da kommen die anderen Hersteller bei weitem nicht ran.

  • #20

    Sven (Dienstag, 04 April 2017 21:36)

    Ja, die Qualität ist super. Daher kann ich diesen Schuh gern empfehlen. Allerdings ist für mich nach einem längeren Gebrauch klar, dass die relativ steife Sohle im Vergleich zur Konkurrenz für mich nicht zum Erlernen von Barfuß basierten Bewegungen geeignet ist.

  • #21

    Sybille (Montag, 24 April 2017)

    Der Evolution fühlt sich leicht am Fuß an. Entgegen der Vormeinung gehe ich prima im Ballengang. Die 2,9 mm Sohle ist sehr biegsam. Wobei ich den Eindruck hatte, dass die Sohle von Tag zu Tag weicher und biegsamer wird. Eingelaufene Schuhe haben nur noch wenig gemeinsam mit den Schuhen frisch aus dem Karton. Für mich ist auch die Langlebigkeit sehr überzeugend. Meine Evos sind jetzt 3,5 Jahre alt und haben immer noch die erste Sohle. Jedes Jahr vom März bis Juni und von Ende August bis weit in den Oktober sind die Schuhe im Dauereinsatz. Was mir jedoch fehlt, ist Farbe. Außerdem musste ich schon die Senkel recht früh ersetzen. Das zweite Paar Original-Senkel von Senmotic hält besser und ist jetzt im 2. Jahr.

  • #22

    Inge (Donnerstag, 04 Mai 2017 08:54)

    Das sind meine ersten Barfußschuhe und ich bin begeistert. Nach ein paar Tagen hat man sich an das neue Laufgefühl gewöhnt und normale Schuhe fühlen sich dann wie Bretter am Fuß an. Mit den Senmotics ist man wieder "geerdet".

  • #23

    Matthias (Mittwoch, 28 Juni 2017 22:51)

    Nach anfänglichen Problemen mit der Knickfalte, die sehr unangenehm vorne auf meine Zehen drückte, habe ich die Schuhe mal richtig durchgeknetet (mit welchem Schuh kann man das sonst machen?) und jetzt ist alles weich. :)
    Leider ist mir meine alte Größe inzwischen links wenige Millimeter zu kurz (warum auch immer?) und der Service "Weiten" ändert ja leider nicht die Länge (aus verständlichen Gründen), so dass ich jetzt eine Nummer größer tragen muss.

  • #24

    Rita (Dienstag, 18 Juli 2017 19:04)

    Ich hab' die Schuhe in der Waschmaschine gewaschen. Mitsamt Weichspüler. Und man ahnt, was kommt: Sie sehen aus wie neu. :-)

  • #25

    Manuela (Dienstag, 25 Juli 2017 16:58)

    Dieser ist mein erster Schuh. Tolle Verarbeitung, kein Chemiegeruch, super Laufgefühl damit. Im Gegensatz zu anderen, hatte ich keine Blasen usw.. Fühle mich sehr wohl mit diesen Schuhen. Von der Optik fand ich diese am Besten. Wenn es noch mehr modernere Designs geben würde, wäre es mega. Bin wahrscheinlich eine der jüngsten hier mit 32 und wünsche mir noch mehr flotte Treter von Senmotic.

  • #26

    Henrik (Montag, 16 Oktober 2017 14:07)

    Mein erster Barfußschuh, im Angebot erworben. Lange schon plagte ich mich mit Knieschmerzen Rechts herum, so mit Otrhopeden, Bandagen, Einlegesohlen usw. Parallel zum letzen Artzbesuch hatte ich gleichzeitig Akkupunktur verordnet bekommen und mir diese Schuhe gekauft, die auch brav sofort angezogen worden als sie endlich da waren. Nach der ersten Akkupunktur (Schuhe kamen 1 Tag davor) waren die Schmerzen weg. Mir war das etwas suspekt und unklar was nun geholfen hat, die Nadelpikser oder die Schuhe. Das liegt nun schon Monate zurück und ist inzwischen klar. Die Schuhe waren es. Ich habe nun mehrere Senmoticschuhe im Schrank, alle trage ich Sie mit Freude. Mein Knie ist damit sehr zufrieden und ich noch mehr.

  • #27

    Dirk (Sonntag, 24 Dezember 2017 22:50)

    Die Sohlen im Neuzustand sind für Barfußschuhe doch ziemlich steif. Ich war im ersten Moment etwas erschrocken. Nachdem ich diese Schuhe jetzt aber schon ein Weilchen habe, bin ich doch begeistert. Vor allem nach einem Arbeitstag in S3-Sicherheitsschuhen (mit orthopädischen Einlagen - ich habe Senk-, Spreiz-, Knickfüße) bin ich froh, wenn ich die schweren Klötze gegen meine Senmotic-Schuhe tauschen kann. Und meine Knie machen mir auch nicht mehr soviele Probleme durch die Fehlstellung der Füße.

  • #28

    Strohkrates (Freitag, 29 Dezember 2017 17:17)

    Eigentlich mag ich die Schuhe sehr gerne, sie vermitteln wirklich das beste Barfußgefühl, dass ich bisher in Schuhen hatte. Auch die Verarbeitung scheint an sich gut zu sein. Allerdings gab es bei mir da auch ein sehr großes Minus: An einem der Schuhe war hinten, dort wo das Loch bei der Achillessehne ist, eine der Nähte für das Loch nicht richtig verarbeitet. Was es genau war, kann ich nicht sagen, es war etwas sehr kleines, hartes, wie ein Nahtfaden aus Plastik, der herausstand. Aufgrund des lockeren Sitzes und guter Socken habe ich diesen Knubbel jedoch nicht bemerkt. Erst nach mehreren Wochen des Tragens fiel mir nach der Wäsche ein Loch an einer komischen, eben dieser Stelle an einem Socken auf. Meine Überlegungen führten mich dann zu dem Schuh. Daraufhin untersuchte ich weitere Socken, eine ganze Reihe hatten zwar noch kein Loch an dieser Stelle, waren aber aufgescheuert, ein Loch nur eine Frage der Zeit; diese alle waren nicht billig. Da ich kurz darauf für längere Zeit ins Ausland bin, konnte ich auch nicht mehr Senmotic kontaktieren. Ich versuchte die Stelle selbst zu glätten, was mir jedoch nicht gelang. Ein hiesiger Schuster hat dann an beiden Schuhen ein Stück Leder darüber genäht.
    Generell gefällt mir diese hohe Stelle hinten nicht, sehe auch keinen Sinn darin, außer einem ästhetischem. Ich hatte eigentlich schon befürchtet, dass sie mich stören würde. Ein Barfußschuh sollte meiner Meinung nach auch nicht nur auf die Sohle und die Weite beschränkt sein, sondern generell auf möglichst viel künstliche Stütze für den Fuß verzichten.
    Auch finde ich es schade, dass es keine halben Größen gibt, was aber kein Einfluss auf meine Bewertung hat.

  • #29

    Senmotic-Team (Freitag, 29 Dezember 2017 17:48)

    Also pinzipiell darf das natürlich bei unseren Schuhen nicht passieren und wir entschuldigen uns dafür. Es wäre gut gewesen, Sie hätten uns diesbezüglich informiert. Wir gehen davon, dass die kurze eMail vor dem Auslandsaufenhalt weniger Zeit gekostet hätte, als der Versuch selbständig zu glätten und der Gang zum Schuster. ;-) Dann hätten wir Ihnen folgendes erklärt: Unsere Schuhe werden mit einem Polyesterfaden genäht. Wenn dann an einer Stelle das Ende des Polyesterfadens kaum sichtbar herausschaut, dann ist uns das bei der Kontrolle durch die Lappen gegangen. Ein 1 mm Endstück eines schwarzen Fadens ist manchmal schwer auf schwarzen Leder zu entdecken.

    Wir hätten Ihnen folgenden Tipp gegeben: Nehmen Sie ein Feuerzeug, halten Sie es für 1-2 Sekunden an das störende Ende und das Problem hat sich (im Wortsinn) in Luft aufgelöst. Bei uns im Fachjargon heißt das "verschweißen". Der Faden dröselt dadurch auch nicht auf. Sie hätten uns auch die Schuhe zurück senden können. Wir hätten das sofort für Sie erledigt und die Schuhe am gleichen Tag zurück gesendet.

    Warum der Schuster da Leder drüber näht, erschließt sich übrigens nicht ganz. Er muss doch sehen und wissen, dass das ein Polyesterfaden ist. Die hohe Stelle hinten mit den Fersenloch ist keine Stütze. Was sollte da oben auch gestützt werden? Außerdem ist das pures Leder, wie Sie sicher bemerkt haben. Das kann man mit dem kleinen Finger biegen. Wir haben uns jenseits aller Ästhetik etwas bei der Öffnung gedacht. Damit bekommt man die Schuhe besser an den Fuß. Einfach den kleinen Finger in die Öffnung stecken und den Schuh über die Ferse nach oben ziehen. Falls mal kein Schuhlöffel zur Hand ist...

  • #30

    Strohkrates (Samstag, 30 Dezember 2017 17:12)

    Hallo liebes Senmotic-Team!
    Danke für die Entschuldigung, sicher kann so etwas passieren, ist aber sehr schade, vor allem für meine Socken. Eigentlich dachte ich erst, eine EMail zu schreiben, aber ich denke, meine Antwort ist auch für andere interessant, außerdem möchte ich nicht als ganz so dämlich dastehen ;o)
    Da das Ganze mittlerweile 2 Monate her ist, war meine Erinnerung nicht mehr ganz frisch (meinen Kopf hatte ich zu der Zeit sowieso wo anders), und ich hatte vorher das Problem nicht ganz korrekt beschrieben - mein Fehler: Es war mehr als nur ein Faden, eher ein "Nahtknubbel", ein Knoten. Ein Faden allein hätte ja meiner Meinung nach auch keine ernsthaften Löcher gemacht.
    Was ich als erstes gemacht habe, war, an die Stelle ein Feuerzeug zu halten. Kein Unterschied. Ebenso nach meinen Versuchen, mit Zange bzw. Hammer, die Stelle zu glätten. Also hat der Schuster schon gute Arbeit geleistet. Ich hatte überlegt, die Stelle abschneiden zu lassen, da ich diese nicht zum Schuheanziehen nutze (genauso wenig wie einen Schuhlöffel und kenne auch niemanden). Die Frage zu dem Sinn der Stelle war auch als Anregung gedacht, es gibt genug Unsinn wie vermeintliche Stützen an Schuhen. Mich stören z.T. auch leichte Berührungen bei so etwas, unbewusst reagiert man nämlich darauf - und Barfußlaufen soll uns ja auch wieder sensibler, bewusster machen.
    Ich hatte überlegt, mit ihnen Kontakt aufzunehmen. Da ich meine Wohnung aufgegeben habe, hatte ich zu der Zeit aber schon kein Internet mehr, es wäre etwas komplizierter gewesen. Desweiteren war ich sehr im Streß, eine evtl. Rücksendung hätte mich auch noch Zeit und Aufwand gekostet. Da ich das Problem aber sowieso erst kurz vor der Abreise - samstags vor meinem Flug am Montagmorgen - bemerkte, hatte sich das eh erledigt.
    Sonnige Grüße

  • #31

    Thomas (Samstag, 27 Januar 2018 12:58)

    Hallo!

    Ich bin der Meinung, dass ich den Evolution schon vor ca. 7 Jahren gekauft hatte. Somit hier meine Rezension.
    Damals auch zum Sonderpreis, hatte ich eine 43 gewählt, welche bei vorherigen Schuhen meistens die passende Größe war.
    Die Schuhe kamen an und ich probierte sie aus. Anfangs fiel dieses andere Laufgefühl extrem stark auf und schien sogar ein wenig anstrengend/ nervend.
    Ständige Aufmerksamkeit forderte der richtige und sanfte Gang.
    Irgendwie überwältigt bzw. überfordert vom neuen Laufgefühl, kam eine richtige Zufriedenstellung mit den neuen Schuhen nicht auf. Ich hatte das Gefühl,
    dass mir die Schuhe etwas zu groß sind und mir somit das umwerfende neue Laufgefühl vorenthalten würde.
    Unsicher war ich mir, ob Socken in den Schuhen überhaupt noch getragen werden sollten. Anfangs ohne und dann doch lieber mit, war für mich die richtige Wahl.
    Doch wie gesagt, nicht total befriedigt vom neuen Gefühl beschloss ich, die Schuhe zurück zu schicken. Keine zwei Wochen später, erhielt ich meine Schuhe mit einer Notiz zurück. Anprobe von Schuhen findet lediglich zuhause in den eigenen 4 Wänden statt. Irgend wie auch klar. Somit wanderten die Schuhe in den Schrank.

    Tag X kam und ich hatte keine sommerlichen Schuhe für die warmen Tage zur Auswahl.
    So kamen die Senmotics wieder zum Einsatz, und ich muss sagen, ich habe zwischenzeitlich sehr großen Gefallen an den Schuhen gefunden. Ich trage sie
    jeden Tag in allen Lebenssituationen. Da ich ausschließlich Socken in den Schuhen trage, habe ich auch kein störendes Größenproblem mehr feststellen können. Im Gegenteil, ich genieße den vielen Freiraum, welche meine Füße jetzt haben.
    Es ist scheinbar doch eine starke Umstellung, wenn man ein Leben lang nur konventionelle Schuhe getragen hat.

    Das zur Erde verbundene Laufgefühl, dass man mit diesen Schuhen erfahren kann, ist mit Worten schwer zu beschreiben. Die ersten Tage fühlt man jedes kleinste Steinchen und jede Unebenheit. Man spürt diese punktuellen Reize überall. Es ist wie eine Massage für Körper und Seele. Nach einer Weile gewöhnt man sich so sehr an das erdnahe Auftreten, dass sich die ersten Schritte in Schuhen der herkömmlichen Schuhhersteller einfach nur eigenartig anfühlen.
    Ich trage die Schuhe nun seit 2015 und erst neulich fiel mir auf, dass ich an keinerlei sporadischen Gelenk- oder Rückenschmerzen mehr leide. Super Schuhe mit verständlich hohem Preis.