S wie Senmotic und Sozial

Die Firma Senmotic hat zwei neue Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung geschaffen. Seit 01.01.19 verstärken Denny Geutner (links im Bild) und Andrea Mähler (rechts im Bild) das Team von Senmotic im Versand und im Lager. In der Mitte sehen Sie die Geschäftsführerin Sindy Demann.

Selbstverständlich haben wir die beiden neuen Mitarbeiter unbefristet eingestellt. Und selbstverständlich zahlen wir deutlich mehr als nur den Mindestlohn. Obendrauf kommt auch noch ein Weihnachtsgeld. Beide Einstellungen wurden durch das Integrationsamt gefördert. Obwohl uns viele Unternehmer vorher gewarnt hatten, wir sollen auf keinen Fall Langzeitarbeitslose mit Behinderung einstellen, haben wir unseren eigenen Kopf und unseren eigenen Blick auf andere Menschen. Mittlerweile sind wir sehr froh, alle Warnungen in den Wind geschlagen zu haben. Solche bemühten, fleißigen und auch menschlich angenehmen Mitarbeiter muss man heutzutage erstmal finden. Wir hoffen auf eine lange fruchtbare Zusammenarbeit und wünschen beiden Mitarbeitern viel Spaß im Unternehmen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Dania (Donnerstag, 14 Februar 2019 08:22)

    Das ist fantastisch. Ihr seit SPITZE

  • #2

    Ralf (Montag, 24 Juni 2019 16:25)

    Hallo, Gratulation das spricht für Euch :-)

    1. Tue Gutes und erzähl es weiter!
    2. Es gibt keine schlechte Arbeit.
    3.Jeder Mensch kann etwas besser als ich.

    Wer das alle beherzigt hat es leichter und kann öfters lachen.

  • #3

    Nina (Mittwoch, 04 September 2019 00:04)

    Ganz toll! :)

  • #4

    Dana (Dienstag, 05 November 2019 15:42)

    Klasse, ...
    Ich denke, dass Ihr niemals pleite geht, weil es immer Menschen geben wird, die solche Art zu denken und zu handeln gerne unterstützen. Danke für Euren Idealismus...Eure Ideen, Eure Motivationen, Eure Arbeit.

  • #5

    Emily (Mittwoch, 05 Februar 2020 11:48)

    Zu dieser Entscheidung kann man euch nur gratulieren. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass gerade Menschen mit Behinderung eine deutliche Affinität für das perfekte Detail haben können! Mal davon abgesehen, dass alle Welt von Inklusion redet und letztendlich viele davor zurückschrecken...
    Ich bin sicher, von dieser Einstellungsentscheidung haben sowohl Senmotic als auch die beiden Mitarbeiter einen deutlichen Benefit. Und das Integrationsamt ist in der Regel eine hervorragende Stütze.